History-Berlin

Die Anfänge der Weimarer Republik: Spartakusaufstand und Weimarer Verfassung

 

Deutsche Politiker – an ihrer Spitze Reichspräsident Friedrich Ebert – gehen daran, die gerade ausgerufene Republik zu stabilisieren. Daneben profiliert sich in den ersten Jahren v.a. Gustav Noske als Wehrminister. Er lässt den kommunistischen Spartakusaufstand in Berlin im Januar 1919 durch Reichswehr und Freikorps niederschlagen. Der Berliner Kabarettist Paul Graetz kommentiert (O-Ton):„Hab ich Republik gesagt? Entschuldigen Sie das harte Wort. Sollten Sie zufällig auf der Straße was knallen hören. Beruhigen Sie sich, mein Herr. Das sind bloß Gewehre. Das ist bloß Noske. Der übt sich ein bisschen mit lebenden Zielscheiben. Sind aber bloß Arbeiter“.Angesichts der unruhigen Lage in Berlin weicht die verfassungsgebende Nationalversammlung nach Weimar aus. Am 31. Juli 1919 wird die erste demokratische Verfassung für Deutschland verabschiedet, nicht in Berlin, sondern in Weimar.

Länge: 00:01:41 | O-Ton: nein | Farbe: s/w | Jahr: 1900-1920 | Clip-ID: 41_Weimar_Anfaenge.mp4

 

Stadt/Ort: 
Land: 
Personen: 

 

Zurück zur Übersicht

 

Clip zum heutigen Jahrestag

18. Juli 1924 // Gründung des Rotfrontkämpferbundes
Seite drucken  |  Nach oben © 2024 history-vision.de   Kontakt | AGB | Datenschutz | Impressum | Sitemap