History-Berlin

Freizeit im Kaiserreich

 

Die uniformierte Gesellschaft des Kaiserreichs kann auch ganz anders. Die Berliner strömen zu Zehntausenden in den 1904 eröffneten Luna-Park am Halensee, damals der größte Vergnügungspark Europas. Vorbild ist der Freizeitpark auf Coney Island in New York. Man bestaunt im Lunapark die große Freitreppe und die Rummelattraktionen. Es gibt ein Wellenbad, von den Berlinern „Nuttenaquarium“ genannt, weil sich kecke Damen hier den am Beckenrand sitzenden Herren in der neusten Bademode präsentieren. Außerdem werden Ring- und Boxkämpfe veranstaltet. Zu seinen besten Zeiten zählt der Lunapark pro Tag 50.000 Besucher. 1933 muss er schließen und wird bei der Vorbereitung der Olympiade 1936 abgerissen und überbaut.

Länge: 00:01:27 | O-Ton: nein | Farbe: s/w | Jahr: 1900-1920 | Clip-ID: 14_Freizeit.mp4

 

Stadt/Ort: 
Land: 

 

Zurück zur Übersicht

 

Clip zum heutigen Jahrestag

28. November 1943 // Konferenz von Teheran
Seite drucken  |  Nach oben © 2020 history-vision.de   Kontakt | AGB | Datenschutz | Impressum | Sitemap