Biographie

John F. Kennedy

 

Als zweitältester Sohn von 9 Kindern wird John Fitzgerald Kennedy am 29. Mai 1917 geboren. John wächst in wohlbehüteten und wohlhabenden Verhältnissen auf. Mit 21 bekommt John vom Vater eine Million Dollar zur treuhänderischen Verwaltung. Alle Kinder der Kennedys bekommen diese „Mitgift“.Von 1936 bis 1940 studiert er Politische Wissenschaften an der Universität Harvard. Er meldet sich zur Marine und kämpft im Südpazifik. Nach einer Seeschlacht mit einem japanischen Zerstörer, stilisiert ihn die Presse zu einem Kriegshelden.Nach Kriegsende arbeitet er als Korrespondent in Europa und berichtet u.a. über die Potsdamer Konferenz.1953 findet Kennedy in Jacqueline Bouvier sein privates Glück. Sie heiratet einen gesundheitlich angeschlagenen Mann. Schon im Sommer 1947 war bei Kennedy die Addison-Krankheit festgestellt worden.1960 gewinnt Kennedy den Präsidentschaftswahlkampf gegen Richard Nixon. Am 22. November 1963 wird John F. Kennedy auf offener Straße in der offenen Staatskarosse neben seiner Frau Jacqueline mitten in Dallas erschossen.

Länge: 00:08:40 | O-Ton: ja | Farbe: ja | Jahr: k.A. | Clip-ID:

 

Stadt/Ort: 
Land: 
Personen: 

 

Zurück zur Übersicht

 

Clip zum heutigen Jahrestag

14. Dezember 1920 // Uraufführung des Lubitsch-Films „Anna Boleyn“
Seite drucken  |  Nach oben © 2018 history-vision.de   Kontakt | AGB | Datenschutz | Impressum | Sitemap