Jahrestag

24. April 1974 – Günter Guillaume wird als DDR-Spion enttarnt

 

Am 24. April 1974 wird der persönliche Referent von Bundeskanzler Willy Brandt Günter Guillaume als DDR-Spion verhaftet. Er war 1956 als Stasi-Mitarbeiter aus der DDR in den Westen gekommen und hatte sich von einem SPD-Ortsverein in Frankfurt am Main bis in den innersten Zirkel der Macht hochgearbeitet. Als persönlicher Referent von Willy Brandt hatte er Zugang zu allen geheimen Dokumenten. Er war auch auf den privaten Reisen Brandts dabei. Der Bundesnachrichtendienst hatte Guillaume schon ein Jahr lang im Visier, den Kanzler aber nicht informiert. Brandt übernahm die politische Verantwortung und trat am 7. Mai 1974 von seinem Amt als Bundeskanzler zurück.

Länge: 00:00:50 | O-Ton: nein | Farbe: s/w | Jahr: 1974 | Clip-ID: JHT000410D

Weitere Tags: 

 

Zurück zur Übersicht

 

Clip zum heutigen Jahrestag

18. Juni 1940 // De Gaulle ruft zum Widerstand auf
Seite drucken  |  Nach oben © 2019 history-vision.de   Kontakt | AGB | Datenschutz | Impressum | Sitemap