Jahrestag

31. August 1990 – Einigungsvertrag BRD-DDR

 

Am 31. August 1990 wurde nach langen Verhandlungen zwischen der Bundesrepublik Deutschland und der Deutschen Demokratischen Republik ein Vertrag geschlossen mit dem Ziel der Vereinigung der beiden deutschen Staaten. Die DDR sollte am 3. Oktober 1990 der Bundesrepublik Deutschland beitreten. Der westdeutsche Verhandlungsführer war Innenminister Wolfgang Schäuble. Für die DDR sprach Ministerpräsident Lothar de Maiziere. Am 1. Juli 1990 war als erster Schritt für eine Vereinigung eine Wirtschafts- und Währungsunion der beiden deutschen Staaten vorausgegangen. Die D-Mark wurde zur gemeinsamen Währung.

Länge: 00:01:32 | O-Ton: ja | Farbe: ja | Jahr: 1990 | Clip-ID: JHT000387D

 

 

Zurück zur Übersicht

 

Clip zum heutigen Jahrestag

19. September 1941 // Einführung des Judensterns
Seite drucken  |  Nach oben © 2019 history-vision.de   Kontakt | AGB | Datenschutz | Impressum | Sitemap