Jahrestag

3. Dezember 1896 – Geburtstag Carlo Schmid

 

Am 3. Dezember 1896 wird Carlo Schmid geboren. Die Nationalsozialisten schließen den promovierten Juristen und Privatdozenten für Völkerrecht an der Universität Tübingen nach 1933 von allen Berufungen und Beförderungen aus. Nach 1945 wird Schmid Professor für Öffentliches Recht in Tübingen. Für die SPD arbeitet er im Parlamentarischen Rat mit. Schmid ist maßgeblich an der Ausarbeitung des Grundgesetzes beteiligt. In den 50er Jahren engagiert er sich gegen die Wiederbewaffnung. Als Vizepräsident des Deutschen Bundestags begleitet er Konrad Adenauer u.a. auf dessen Reisen nach Moskau und setzt sich dort für eine Aussöhnung mit dem Osten ein. Schmids Ansätze greift wenig später Willy Brandt in seiner Neubestimmung der Deutschland- und Ostpolitik auf. Auch innerhalb der SPD arbeitet Schmid dem späteren Parteivorsitzenden Willy Brandt zu. O-Ton Schmid Schmid unterstützt das Godesberger Programm 1959 und setzt sich für den Umbau der SPD von einer traditionellen Arbeiter- zu einer modernen Volkspartei ein.

Länge: 00:01:21 | O-Ton: ja | Farbe: s/w | Jahr: 1896 | Clip-ID: JHT000286D

 

 

Zurück zur Übersicht

 

Clip zum heutigen Jahrestag

11. Dezember 1948 // Gründung der FDP
Seite drucken  |  Nach oben © 2019 history-vision.de   Kontakt | AGB | Datenschutz | Impressum | Sitemap