Jahrestag

22. April 1946 – Gründung der SED

 

Die sowjetische Besatzungsmacht sorgte dafür, dass die KPD in ihrer Besatzungszone an die Schaltstellen kam. Garant war der frühere kommunistische Reichstagsabgeordnete Walter Ulbricht, der seit 1938 in Moskau gelebt hatte und nun nach Berlin eingeflogen wurde. Ulbricht gab die Anweisung: „Es muss demokratisch aussehen, aber wir müssen alles in der Hand haben.“ Die KPD betrieb den Zusammenschluss mit der SPD, um damit ihren vermeintlich schärfsten Konkurrenten auszuschalten. Gegen den Widerstand von Kurt Schumacher, führender Politiker der West-SPD, entschloss sich die Ost-SPD um Otto Grotewohl auf dem Vereinigungsparteitag am 21. und 22. April 1946, für die Vereinigung von KPD und SPD zur Sozialistischen Einheitspartei Deutschlands SED zu stimmen.

Länge: 00:01:30 | O-Ton: nein | Farbe: s/w | Jahr: 1946 | Clip-ID: JHT000281D

 

Stadt/Ort: 
Land: 
Personen: 
Historische Ereignisse: 

Weitere Tags: 

 

Zurück zur Übersicht

 

Clip zum heutigen Jahrestag

18. April 1934 // Erste Fernsehübertragung in Deutschland
Seite drucken  |  Nach oben © 2019 history-vision.de   Kontakt | AGB | Datenschutz | Impressum | Sitemap