Jahrestag

2. November 1942 – Achsenmächte räumen El Alamein

 

2. November 1942 – nach anfänglichen Erfolgen in Nordafrika müssen die Achsenmächte Deutschland und Italien ihre Stellungen bei El Alamein räumen. Der Kampf unweit der ägyptischen Kleinstadt hatte Ende Juni 1942 begonnen, als Generalfeldmarschall Erwin Rommel die letzte britische Verteidigungsstellung vor Alexandria durchbrechen wollte. Während es ihm gelang, im Juni die Festung Tobruk einzunehmen, scheiterte die deutsch-italienische Großoffensive bei El Alamein wegen Treibstoffmangel, logistischer Probleme und zahlenmäßiger Überlegenheit des Gegners. Am 23. Oktober gingen die Briten unter Feldmarschall Montgomery zu einem massiven Gegenangriff über. In dieser entscheidenden Materialschlacht verloren die Deutschen einen Grossteil ihrer Panzer und Geschütze, etwa 30.000 Mann gerieten in Gefangenschaft. Am 2. November waren ihre Stellungen durchbrochen, Rommel musste sich nach Libyen zurückziehen.

Länge: 00:01:03 | O-Ton: nein | Farbe: s/w | Jahr: 1942 | Clip-ID: JHT000318D

 

Land: 
Historische Ereignisse: 

 

Zurück zur Übersicht

 

Clip zum heutigen Jahrestag

16. September 1891 // Geburtstag Karl Dönitz
Seite drucken  |  Nach oben © 2019 history-vision.de   Kontakt | AGB | Datenschutz | Impressum | Sitemap