Jahrestag

30. Oktober 2008 – Schließung des Flughafen Tempelhof

 

Am 30. Oktober 2008 schließt der Berliner „Zentralflughafen“ Tempelhof. Fast 100 Jahre zuvor, 1909, landen die ersten Flugmaschinen auf dem Tempelhofer Feld. 1923 wird der ehemalige Exerzierplatz der expandierenden Luftfahrt zur Verfügung gestellt. Erste reguläre Linienflüge zwischen Berlin und München beginnen. In den 1930er Jahren haben die neuen Machthaber große Pläne mit Tempelhof; 1945 finden die sowjetischen Truppen in Tempelhof Zerstörung und Verwüstung vor. Nach der Potsdamer Konferenz übernehmen die Amerikaner den Flughafen; 1948/49 wird er zum strategisch wichtigen Schauplatz für die Durchführung der alliierten Luftbrücke zur Versorgung der Bevölkerung in der Stadt während der sowjetischen Blockade Westberlins. In den 1950er Jahren gehört Berlin-Tempelhof neben London und Paris zu den wichtigsten europäischen Verkehrsflughäfen, verliert aber in den 1960er Jahren dann an Bedeutung.

Länge: 00:01:47 | O-Ton: nein | Farbe: s/w | Jahr: 2008 | Clip-ID: JHT000317D

 

Weitere Tags: 

 

Zurück zur Übersicht

 

Clip zum heutigen Jahrestag

18. November 1919 // Hindenburg verbreitet Dolchstoßlegende
Seite drucken  |  Nach oben © 2019 history-vision.de   Kontakt | AGB | Datenschutz | Impressum | Sitemap