Jahrestag

16. Dezember 1944 – Ardennenoffensive

 

16. Dezember 1944 – Beginn der sogenannten Ardennen-Offensive, der letzten großen deutschen Operation an der Westfront im Zweiten Weltkrieg. Hitler ließ für die Durchführung 200.000 Soldaten zusammenziehen, die von etwa 600 Panzern und 1.900 Geschützen unterstützt wurden. Wie beim Westfeldzug 1940 sollten sie einen Vorstoß durch das dicht bewaldete Gebirge unternehmen, um nach Überquerung der Maas die für den alliierten Nachschub wichtigen Städte Brüssel und Antwerpen einzunehmen. Anfangs schien die Ausgangslage auch günstig. Nicht nur waren die Angreifer ihren Gegnern an Mannschaftsstärke überlegen, sondern konnte auch die alliierte Luftüberlegenheit wetterbedingt nicht ausgenutzt werden. Das Unternehmen scheiterte dennoch. Nach anfänglichen Erfolgen auf deutscher Seite gelang es den Alliierten, neue Truppen heranzuführen, Hitlers Offensive kam wegen Nachschubschwierigkeiten ins Stocken und musste am 27. Dezember unter hohen Verlusten abgebrochen werden.

Länge: 00:01:11 | O-Ton: nein | Farbe: s/w | Jahr: 1944 | Clip-ID: JHT000243D

 

Historische Ereignisse: 

 

Zurück zur Übersicht

 

Clip zum heutigen Jahrestag

11. Dezember 1948 // Gründung der FDP
Seite drucken  |  Nach oben © 2018 history-vision.de   Kontakt | AGB | Datenschutz | Impressum | Sitemap