Jahrestag

8. März – Weltfrauentag

 

8. März – Internationaler Frauentag – 1921 auf Beschluss der zweiten kommunistischen Frauenkonferenz in Moskau ausgerufen, ging er maßgeblich auf die Initiative der sozialistischen Politikerin und Frauenrechtlerin Clara Zetkin zurück. Sie forderte ein grundsätzliches Wahl- und Stimmrecht für Frauen, eine Gleichberechtigung im Berufsleben, entsprechende Mutter- und Kinderschutzgesetze und einen gesetzlichen Mindestlohn. Frauen in männlichen Berufsdomänen war damals schon Realität. Krieg und wirtschaftliche Engpässe machten die Einbindung notwendig und leisteten einen entscheidenden Beitrag zur Emanzipation. Heute ist der Weltfrauentag eine feste Institution. Als proletarische Bewegung ins Leben gerufen, wird er in der Bundesrepublik u. a. genutzt, um auf Diskriminierungen ausländischer Mitbürgerinnen hinzuweisen, gleichgeschlechtliche Beziehungen zu schützen und eine internationale Angleichung von Frauenrechten zu befördern.

Länge: 00:01:07 | O-Ton: nein | Farbe: s/w | Jahr: 1921 | Clip-ID: JHT000172D

 

Weitere Tags: 

 

Zurück zur Übersicht

 

Clip zum heutigen Jahrestag

19. September 1941 // Einführung des Judensterns
Seite drucken  |  Nach oben © 2020 history-vision.de   Kontakt | AGB | Datenschutz | Impressum | Sitemap