Jahrestag

2. März 1939 – Eugenio Pacelli wird Papst Pius XII.

 

2. März 1939 – in Rom wird der Kardinalstaatssekretär Eugenio Pacelli unter dem Namen Pius XII. zum Papst gewählt. Seine Person ist unter Historikern nicht unumstritten. Insbesondere der von ihm vermittelte Abschluss des Konkordats mit dem Dritten Reich gilt als problematisch, da Pacelli damit nicht nur die nationalsozialistische Gewaltherrschaft sanktionierten half, sondern Hitlers Regime auch auf internationalem Parkett gesellschaftsfähig machte. Andererseits kritisierte er die Übergriffe auf jüdische Bürger und stellte in der von ihm mitverfassten, berühmt gewordenen Enzyklika „Mit brennender Sorge“ die Vereinbarkeit nationalsozialistischer Ideen mit christlichen Prinzipen in Frage. Pius XII. starb am 9. Oktober 1958 im italienischen Castel Gandolfo.

Länge: 00:00:57 | O-Ton: nein | Farbe: s/w | Jahr: 1939 | Clip-ID: JHT000167D

 

Stadt/Ort: 
Land: 
Personen: 
Historische Ereignisse: 

Weitere Tags: 

 

Zurück zur Übersicht

 

Clip zum heutigen Jahrestag

24. August 1961 // Erster Todesschuss an der Mauer
Seite drucken  |  Nach oben © 2019 history-vision.de   Kontakt | AGB | Datenschutz | Impressum | Sitemap