Jahrestag

24. Januar 1962 – Erste Tunnelflucht von Ost- nach Westberlin

 

Am 24. Januar 1962 gelingt 28 Berlinern die Flucht durch einen 27 Meter langen selbst gebauten Tunnel von Ost nach West. Der spektakulären Flucht unter der Mauer hindurch folgen weitere Röhren-Aktionen. Im ersten Halbjahr 1962 gelingt es insgesamt 60 Ost-Berlinern, sich durch sechs Stollen unter der Mauer hindurchzuschmuggeln. Doch die Aktionen fordern Menschenleben: Im März 1962 wird ein Fluchthelfer erschossen; drei Monate später kommt ein Unteroffizier der Volkspolizei ums Leben. Die DDR-Grenzkommandos verfeinern nun ihre Überwachungs- und Sicherungsmethoden. Bis Ende 1962 gelingt von acht Tunnelfluchten nur noch eine; 20 Fluchtwillige werden verhaftet; wieder kommt ein Fluchthelfer ums Leben. Dennoch versuchen DDR-Bürger auch später sich immer wieder nach Westberlin durchzugraben.

Länge: 00:01:05 | O-Ton: nein | Farbe: s/w | Jahr: 1962 | Clip-ID: JHT000264D

 

Stadt/Ort: 
Land: 
Historische Ereignisse: 

 

Zurück zur Übersicht

 

Clip zum heutigen Jahrestag

18. Juni 1940 // De Gaulle ruft zum Widerstand auf
Seite drucken  |  Nach oben © 2019 history-vision.de   Kontakt | AGB | Datenschutz | Impressum | Sitemap