Jahrestag

25. März 1957 – Unterzeichnung des EWG-Vertrags

 

Am 25. März 1957 unterzeichnen die Präsidenten und Exzellenzen von sechs europäischen Staaten in Rom den Vertrag zur Gründung der Europäischen Wirtschaftsgemeinschaft (EWG). Neben den Benelux-Ländern sind Frankreich, Italien und die Bundesrepublik die Gründungsstaaten der EWG. Sie beginnen eine Idee in die Tat umzusetzen, von der der britische Premier Winston Churchill schon nach dem Ende des 2. Weltkriegs träumte: die Vereinten Nationen von Europa. Anfang der 50er Jahre waren es zunächst die jungen Leute, die die europäische Idee über die Grenzen hinweg durch internationale Begegnungen voranbrachten. Manche europäische Staaten taten sich da schwerer als ihre Jugend. So trat etwa Großbritannien erst 1973 der EWG bei.

Länge: 00:00:58 | O-Ton: nein | Farbe: s/w | Jahr: 1957 | Clip-ID: JHT000262D

 

Stadt/Ort: 
Land: 
Historische Ereignisse: 

 

Zurück zur Übersicht

 

Clip zum heutigen Jahrestag

23. März 1933 // Ermächtigungsgesetz
Seite drucken  |  Nach oben © 2019 history-vision.de   Kontakt | AGB | Datenschutz | Impressum | Sitemap