Jahrestag

3. Mai 1968 – Mai-Unruhen in Paris

 

Am 3. Mai 1968 eskalieren die Studentenunruhen in Paris und greifen auch auf die Provinz über. Begonnen hatte die Revolte als im März einige hundert Studenten die Universität Nanterre besetzen. Nun kommt es zu Demonstrationen und Zusammenstößen mit der Polizei im Quartier Latin. Am 10. Mai besetzen die Studenten das Viertel, bauen Barrikaden. Sie liefern sich blutige Straßenschlachten mit der Polizei. Doch die Anwohner unterstützen die Studenten, nicht die Ordnungsmacht. Ab 13. Mai solidarisieren sich die Arbeiter mit den demonstrierenden Studenten. Es kommt zu ersten Streiks, am 20. Mai sind 10 Millionen Arbeiter im Generalstreik – Frankreich ist gelähmt, die Autorität des Staatspräsidenten erschüttert.

Länge: 00:01:01 | O-Ton: nein | Farbe: s/w | Jahr: 1968 | Clip-ID: JHT000224D

 

Stadt/Ort: 
Land: 
Historische Ereignisse: 

Weitere Tags: 

 

Zurück zur Übersicht

 

Clip zum heutigen Jahrestag

24. November 1955 // Ulbricht wird stellvertretender Ministerpräsident
Seite drucken  |  Nach oben © 2020 history-vision.de   Kontakt | AGB | Datenschutz | Impressum | Sitemap