Jahrestag

11. September 1971 – Todestag Nikita Chruschtschow

 

Am 11. September 1971 stirbt Nikita Chruschtschow. Ein Jahrzehnt lang hatte Chruschtschow durch sein spektakuläres Krisenmanagement den Wettstreit zwischen den Systemen Sozialismus und Kapitalismus forciert. Suez-Krise, Kuba-Krise, Berlin-Krise - Chruschtschows Außenpolitik hielt die Welt in Atem, führte sie an den Rand des Atomkrieges. Stets stützte der KP-Chef seine Macht auf das Militär, versuchte durch militärische Drohgebärden den politischen Einfluss der Sowjetunion weltweit zu vergrößern. Innenpolitisch gab sich Chruschtschow väterlich, doch seine Wirtschaftspolitik war ohne Erfolge. Darüber und über die wachsenden Spannungen mit der aufstrebenden sozialistischen Supermacht China stürzte Chruschtschow schließlich und wurde 1964 von Leonid Breschnew, auch ein Mann des Militärs und einstiger Schützling Chruschtschows, abgelöst.

Länge: 00:01:12 | O-Ton: nein | Farbe: s/w | Jahr: 1971 | Clip-ID: JHT000210D

 

Land: 
Personen: 
Historische Ereignisse: 

Weitere Tags: 

 

Zurück zur Übersicht

 

Clip zum heutigen Jahrestag

23. Oktober 1956 // Volksaufstand in Ungarn
Seite drucken  |  Nach oben © 2019 history-vision.de   Kontakt | AGB | Datenschutz | Impressum | Sitemap