Jahrestag

19. August 1936 - Moskauer Schauprozesse

 

Am 19. August 1936 beginnt im Moskauer Gewerkschaftshaus der erste von drei großen Schauprozessen, in denen KP-Chef Josef Stalin missliebige Gegner öffentlich aburteilen lässt. Den bekannten Kommunisten - einige Weggefährten Lenins sind darunter – wird u. a. die Beteiligung an Verschwörungen gegen Parteiführer Josef Stalin sowie Spionage und Sabotage zur Last gelegt. Gleich im ersten Prozess werden alle 16 der Angeklagten zum Tode verurteilt. Insgesamt entgehen nur 5 Beschuldigte einem Todesurteil. Die Schauprozesse sind Auftakt für massiven Terror des Staatssicherheitsdienstes NKWD. Allein in den Jahren 1936 bis 1938 werden zwei Millionen Menschen verhaftet. Mehr als eine Million wird in Lager vorwiegend nach Sibirien verbannt; 800.000 Menschen werden zum Tode verurteilt und hingerichtet.

Länge: 00:01:02 | O-Ton: nein | Farbe: s/w | Jahr: 1936 | Clip-ID: JHT000161D

 

Stadt/Ort: 
Land: 
Historische Ereignisse: 

Weitere Tags: 

 

Zurück zur Übersicht

 

Clip zum heutigen Jahrestag

19. September 1941 // Einführung des Judensterns
Seite drucken  |  Nach oben © 2019 history-vision.de   Kontakt | AGB | Datenschutz | Impressum | Sitemap