Jahrestag

2. Mai 1969 – Todestag Franz von Papen

 

Am 2. Mai 1969 stirbt Franz von Papen. 1932 beruft Hindenburg den rechtskonservativen, monarchistisch gesinnten Politiker zum Reichskanzler. Gegen den Willen seiner Partei, dem Zentrum, aus der er austritt, bildet Papen eine von den Deutschnationalen tolerierte Regierung, die mit Notverordnungen regiert. Aus der Reichstagswahl 1932 geht die NSDAP als stärkste Partei hervor. Papen schlägt Hitler vor, in die Regierung als Vizekanzler einzutreten. Hitler lehnt ab. Im September 1932 ist Papens Kabinett am Ende; im Januar 1933 führt Papen erneut Gespräche mit Hitler, stimmt schließlich der Bildung eines Kabinetts zu, in dem Hitler Kanzler und er selbst Vizekanzler wird. Sein Versuch, die Nationalsozialisten in das mehrheitlich von Deutschnationalen getragene Kabinett einzubinden, scheitert. 1946 muss er sich vor dem Nürnberger Kriegsverbrechertribunal den Vorwurf gefallen lassen, 1933 als Hitlers „Steigbügelhalter“ fungiert und die NSDAP zur Macht verholfen zu haben.

Länge: 00:01:52 | O-Ton: nein | Farbe: s/w | Jahr: 1969 | Clip-ID: JHT000078D

 

Weitere Tags: 

 

Zurück zur Übersicht

 

Clip zum heutigen Jahrestag

18. November 1919 // Hindenburg verbreitet Dolchstoßlegende
Seite drucken  |  Nach oben © 2019 history-vision.de   Kontakt | AGB | Datenschutz | Impressum | Sitemap