Jahrestag

20. Februar 1933 - Treffen zwischen Hitler und Vertretern der Schwerindustrie

 

Am 20. Februar 1933 lädt Hermann Göring, assistiert von dem ehemaligen Reichsbankpräsidenten Hjalmar Schacht, 24 führende Industrielle zu einem Treffen mit Adolf Hitler ins Reichstagspräsidentenpalais ein. Hitler verspricht den Wirtschaftsführern einen starken Staat ohne sozialistische Experimente, die Auflösung der Gewerkschaften und ein Ende des „Parteienhaders“.Der Wortführer der Industrie, Gustav Krupp von Bohlen und Halbach, gibt seine bislang deutliche Distanz zur NSDAP nunmehr auf, dankt Hitler für seine Rede und erklärt, er freue sich schon auf den "politisch starken, unabhängigen Staat", in dem endlich wieder Industrie und Gewerbe blühen könnten. Als Ergebnis des Treffens zahlen die Industriellen insgesamt drei Millionen Mark in die Wahlkampfkasse der Nationalsozialisten ein – der Teufelspakt zwischen Schwerindustrie und dem Hitler-Regime war geschmiedet.

Länge: 00:01:17 | O-Ton: nein | Farbe: s/w | Jahr: 1933 | Clip-ID: JHT000084D

 

 

Zurück zur Übersicht

 

Clip zum heutigen Jahrestag

19. April 1943 // Aufstand im Warschauer Ghetto
Seite drucken  |  Nach oben © 2019 history-vision.de   Kontakt | AGB | Datenschutz | Impressum | Sitemap