Jahrestag

1. Februar 1933 – Auflösung des Reichstages

 

Am 1. Februar 1933 löst Reichspräsident Paul von Hindenburg auf Wunsch Hitlers den deutschen Reichstag auf. Der Reichstagswahlkampf 1933 steht unter den Vorzeichen der aufziehenden Diktatur. Die NSDAP schüchtert ihre politischen Gegner massiv ein. Nach dem Reichstagsbrand, für den die NSDAP die Kommunisten verantwortlich macht, brechen offen Terror und Verfolgung aus. Während „Der Vorwärts“, die Parteizeitung der SPD, verboten wird, nutzen die Nationalsozialisten den Rundfunk gezielt als Propagandamittel. Beginnender Terror und Massenbeeinflussung zeigen Wirkung: Bei den Reichstagswahlen erreicht die NSDAP 43,9 %. Wenig später zelebrieren die Nationalsozialisten die konstituierende Sitzung des Reichstages, den Tag von Potsdam, als Symbol der Verbindung vom „alten und neuen Deutschland“, während in Dachau das erste Konzentrationslager eingerichtet wird.

Länge: 00:01:32 | O-Ton: nein | Farbe: s/w | Jahr: 1933 | Clip-ID: JHT000074D

 

 

Zurück zur Übersicht

 

Clip zum heutigen Jahrestag

4. Februar 1945 // Beginn der Konferenz von Jalta
Seite drucken  |  Nach oben © 2023 history-vision.de   Kontakt | AGB | Datenschutz | Impressum | Sitemap