Jahrestag

12. Mai 1940 – Erster alliierter Luftangriff auf Deutschland

 

12. Mai 1940 – mit einem ersten kleineren Luftangriff der britischen Royal Air Force auf Mönchengladbach beginnt ein fast fünf Jahre währender Albtraum für die deutsche Zivilbevölkerung. Nur unzureichend geschützt und in Luftschutzbunker eingepfercht, wurde sie bald von Flächenangriffen heimgesucht, die seit dem Kriegseintritt der USA infernalische Ausmaße annahmen. Die Alliierten setzten bei ihren Operationen so genannte Wohnblockknacker, Phosphor- und Brandbomben ein. Mit großer Wirkung. Nicht nur wurden ganze Städte in Schutt und Asche gelegt, sondern auch ihre Einwohner, soweit sie die Angriffe überlebten, traumatisiert. Der Angriff auf Köln im Mai 1942, der Feuersturm in Hamburg 1943 und Dresden Anfang 1945 sind exemplarisch für einen Krieg, der von der NS-Führung ausging, in der Folge aber von der Zivilbevölkerung bezahlt werden musste.

Länge: 00:01:04 | O-Ton: nein | Farbe: s/w | Jahr: 1940 | Clip-ID: JHT000117D

 

Land: 
Historische Ereignisse: 

Weitere Tags: 

 

Zurück zur Übersicht

 

Clip zum heutigen Jahrestag

24. Oktober 1962 // Beginn der Kuba-Krise
Seite drucken  |  Nach oben © 2020 history-vision.de   Kontakt | AGB | Datenschutz | Impressum | Sitemap