Jahrestag

1. Oktober 1982 - Kohl wird Bundeskanzler nach Misstrauensvotum gegen Schmidt

 

Am 1. Oktober 1982 wird Bundeskanzler Helmut Schmidt durch ein konstruktives Misstrauensvotum von einer Mehrheit der Stimmen aus CDU/CSU und FDP im Deutschen Bundestag gestürzt. Seit 20. September hatten CDU/CSU und FDP Koalitionsgespräche geführt, um die sozialliberale Koalition durch ein schwarz-gelbes Bündnis zu ersetzen. Helmut Schmidt war zu jener Zeit auch innerhalb der eigenen Partei umstritten. Zum einen stieß Schmidt wegen neuer Wirtschaftsreformen, die er plante, auf Widerstand in den eigenen Reihen. Schmidt wollte mehr Investitionen wagen, die Staatsschulden ab- und schon damals die Sozialsysteme umbauen. Gegen den Willen der Mehrheit der Sozialdemokraten setzte sich ihr Bundeskanzler für den NATO-Doppelbeschluss ein. Nachfolger Schmidts im Amt des Bundeskanzlers wurde Helmut Kohl, der sich gleichfalls für den NATO-Doppelbeschluss aussprach: Mit den Stimmen von CDU/CSU und FDP setzte Kohl im November 1983 den Beschluss zur Stationierung neuer US-Raketen im Parlament durch.

Länge: 00:01:36 | O-Ton: nein | Farbe: ja | Jahr: 1982 | Clip-ID: JHT000462D

 

Land: 
Personen: 

 

Zurück zur Übersicht

 

Clip zum heutigen Jahrestag

16. Oktober 1925 // Vertrag von Locarno
Seite drucken  |  Nach oben © 2019 history-vision.de   Kontakt | AGB | Datenschutz | Impressum | Sitemap