Jahrestag

2. April 1982 - Beginn des Falkland-Kriegs

 

Der Falklandkrieg war eine entscheidende Phase in der politischen Karriere der britischen Premierministerin Margaret Thatcher. Wegen ihrer Sozialpolitik bei der Mehrheit der Briten äußerst unbeliebt stand sie am Beginn des Krieges kurz vor der Abwahl. Der Anlass für den Militäreinsatz im Südatlantik war eine Nacht-und-Nebel-Aktion der argentinischen Armee. Sie hatte am 2. April 1982 die Falkland-Inseln überrannt. Mehrheitlich wohnen dort Briten. Im eisigen Südatlantik holte eine Eingreiftruppe von 5.000 Mann die Falklands zurück ins Britische Empire. Die Kämpfe waren zäh und verlustreich. Es gab mehr als 900 Tote, fast 270 britische Soldaten darunter. Am 14. Juni kapitulierten die argentinischen Streitkräfte. Der Sieg im Falklandkrieg brachte Margaret Thatcher große Sympathien bei der Bevölkerung ein. Ihre Konservative Partei konnte bei den Wahlen 1983 ihren Stimmenanteil verdreifachen. „Die Eiserne Lady“ war nun bis zu ihrem Abgang 1990 unanfechtbar.

Länge: 00:01:22 | O-Ton: nein | Farbe: ja | Jahr: 1982 | Clip-ID: JHT000460D

 

 

Zurück zur Übersicht

 

Clip zum heutigen Jahrestag

20. September 1949 // Erste Bundesregierung nimmt die Arbeit auf
Seite drucken  |  Nach oben © 2019 history-vision.de   Kontakt | AGB | Datenschutz | Impressum | Sitemap