Jahrestag

20. Januar 1942 – Wannsee-Konferenz

 

Am 20. Januar 1942 fand auf Einladung des Chefs der Sicherheitspolizei und des SD SS-Gruppenführer Reinhard Heydrich in einer Villa am Wannsee eine Konferenz statt. Ziel war, die sogenannte „Endlösung der Judenfrage“ zu organisieren. Der Holocaust durch Massenexekutionen von Juden fand in den von Deutschland besetzten Gebieten Osteuropas schon statt. Es ging jetzt um Systematisierung, Kosten und Effizienz. Teilnehmer der Konferenz waren Staatssekretäre verschiedener Ministerien, leitende Beamte der Polizei, der Gestapo und SS; unter ihnen waren neun promovierte Juristen. Protokollant war der SS-Obersturmbannführer Adolf Eichmann, Heydrichs Referent für „Judenangelegenheiten“. Ergebnis der Wannseekonferenz war ein Plan, wie die Deportation der gesamten jüdischen Bevölkerung Europas zur Vernichtung in den Osten zu organisieren sei.

Länge: 00:01:38 | O-Ton: nein | Farbe: s/w | Jahr: 1942 | Clip-ID: JHT000345D

 

Stadt/Ort: 
Land: 
Personen: 
Historische Ereignisse: 

Weitere Tags: 

 

Zurück zur Übersicht

 

Clip zum heutigen Jahrestag

13. Dezember 1948 // Gründung der Jungen Pioniere
Seite drucken  |  Nach oben © 2019 history-vision.de   Kontakt | AGB | Datenschutz | Impressum | Sitemap